Austin Healey

Austin Healey

Der in Perranporth/Cornwall geborene Brite Donald Mitchell Healey (1898–1988) von seinen Mitstreitern auch DMH genannt, gewinnt 1928 sein erstes Rennen, die RAC-Rallye. 1931 folgt der Gewinn der berühmten Rallye Monte Carlo. Nach dem 2. Weltkrieg gründet Healey 1945 die Donald Healey Motor Company. Nach verschiedenen Entwicklungsarbeiten (Nash Healey etc.) und Siegen bei kleineren Rennen ist der Healey 100 der Star einer britischen Automobilmesse im Londoner Earls Court. Dieses Fahrzeug wurde von DMH sowohl leistungs- (100 Meilen pro Stunde) als auch preismässig zwischen den schon älteren MG T’s und den moderneren Jaguar XK’s platziert und auf den boomenden Amerikanischen Roadstermarkt ausgerichtet.

Austin Healey Sprite MK I

 Baujahr:      7/1958
Hubraum:    978 ccm   PS: ca. 50
Registriert:  ÖMVV
Besitzer:      Karl Roither seit 1963
Einer der ersten  „Sprite MK I“  die 1958
nach Österreich bzw. nach Salzburg zur
– Firma Ing. Völkl – Austin-Vertretung in
Salzburg, ausgeliefert wurden.
In den 60er bis Anfang der 70er Jahre fuhr
ich Wertungsfahrten und Bergrennen, mit
leichter Motor und Fahrwerk Verbesserung.
Tuningteile konnten damals als Original
Werks-Zubehör bei der Austin-Vertretung
gekauft werden.
Mein Sprite ist für mich meine Jugendzeit,
ich fahre immer noch damit  – wie damals –
in den 1960er Jahren.

 

Weiterlesen auf Wikipedia >>